Pflege Deine Haut

Informationsseite Haut

Liebe Deine Haut
Das größte Organ Deines Körpers, die Haut, ist die erste Verteidigungslinie gegen Infektionen, fremde Objekte und die Strapazen des modernen Lebens. Das natürliche Ökosystem Deiner Haut zu unterstützen, ist entscheidend für gesunde, strahlende Haut – Haut, die so gut aussieht, wie Du Dich im Innern fühlst.

  • Was ist gesunde Haut?
  • Schlechte Haut: Ursachen
  • Schlechte Haut: Symptome
  • Schlechte Haut: Kleine Veränderungen, die man vornehmen kannst
  • Was ist die beste Hautpflegeroutine?
  • Inhaltsstoffe, die helfen könnten

Unsere Empfehlungen für die Haut

CBD-Gesichtsserum
(16)
€ 24,95
Directly available
JETZT BESTELLEN
CBD-Nachtcreme
(16)
€ 18,95
Directly available
JETZT BESTELLEN
CBD-Fußcreme
(16)
€ 14,95
Directly available
JETZT BESTELLEN

Was ist gesunde Haut?

Unsere Haut schützt uns ausgezeichnet vor Infektionen, Krankheit, UV-Strahlen, Verschmutzung und vielem mehr. Dennoch benötigt selbst der stärkste Beschützer des Körpers unsere Unterstützung, um sich in Topform zu fühlen und auch so auszusehen. Der Schlüssel zur Pflege Deiner Haut ist nicht nur, zu verstehen, wie sie funktioniert, sondern auch zu lernen, "gesunde Haut" zu lieben und zu fördern.

Dies bedeutet, für ein strahlendes, junges Gefühl die Balance aufrechtzuerhalten und Feuchtigkeit zu fördern. Ungeachtet des Hauttyps ist die Förderung ihrer schützenden Eigenschaften die beste Möglichkeit, Anzeichen des Alterns, der Müdigkeit und dunkle Augenringe zu bekämpfen.

Der stärkste Beschützer des Körpers

Jüngere Haut

Unsere aus drei Schichten (Epidermis, Dermis und Hypodermis) bestehende Haut hilft, die Körpertemperatur zu regulieren, während sie uns mit einem entscheidenden Gefühl ausstattet – dem Tastsinn. Es überrascht nicht, dass die Haut mit der Zeit zunehmend Mühe hat, alles unter Kontrolle zu halten, da sie langsam ihre Elastizität verliert.

Alternde Haut

Schlechte Haut: Ursachen

In Situationen, in denen die Haut beschädigt oder geschwächt ist, können sich verschiedene Hauterkrankungen manifestieren. Werden sie nicht behandelt, können diese Erkrankungen das natürliche Ökosystem der Haut schwächen, was die Wiederherstellung gesunder, strahlender Haut und das Verwirklichen der besten Version Deiner selbst erschwert.

Mit dem Wissen, was "schlechte Haut" verursacht, können viele gängige Hauterkrankungen jedoch zu einer vorübergehende Erscheinung gemacht werden. Häufige Ursachen sind unter anderem:

Dehydrierung

Nicht genügend Flüssigkeit zu trinken, verringert die Fähigkeit der Haut, Gifte zu entfernen.

Sonnenlicht

Zu viel Zeit ohne UV-Schutz in der Sonne zu verbringen, kann der Haut schaden und das Risiko von Krankheiten erhöhen.

Verschmutzung

Klimaanlagen, Heizungen und eine niedrige Luftqualität können Symptome schlechter Haut beschleunigen.

Rauchen

Regelmäßiger Tabakkonsum schadet der Haut und lässt sie fleckig erscheinen.

Make-up

Verstopfte Poren stören das empfindliche Ökosystem der Haut.

Lebensweise

Übermäßiger Konsum von Alkohol und Fast Food begünstigen beide freie Radikale.

Schlechte Haut: Symptome

Auch wenn es Hunderte von mögliche Hauterkrankungen gibt, sind manche verbreiteter als andere, wie zum Beispiel Ekzeme, Psoriasis und Sonnenbrand. Viele dieser Hautleiden haben übliche Symptome gemeinsam, darunter:

  • Gerötete, schuppige oder fleckige Haut
  • Blasen
  • Ablösung oder Juckreiz
  • Trockenheit
  • Ungleichmäßige Textur
  • Langsame Wundheilung

Glücklicherweise sind die meisten Fälle mild und mit der Unterstützung einfacher Veränderungen der Lebensweise und regelmäßiger Hautpflege kannst Du schnell die gesunde, strahlende Haut wiederherstellen, die Du verdienst.

Schlechte Haut: Kleine Veränderungen, die man vornehmen kann

Gesunde, ausgeglichene Haut ist nicht nur resistenter gegen Krankheiten und Störungen, sondern sieht noch dazu großartig aus und fühlt sich auch so an. Ein paar simple Veränderungen der Lebensweise können ihr die dringend benötigte Unterstützung geben.

Hier sind sechs praktische Tipps zur Pflege Deiner Haut:

Vor UV-Strahlen schützen

Mindestens den Lichtschutzfaktor 15 (oder höher) zu verwenden, kann den durch UVA- und UVB-Strahlen verursachten Schaden reduzieren.

Vermeide das Rauchen

Die Angewohnheit ganz sein zu lassen, ist der einzige Weg, den Schaden des Rauchens zu verhindern.

Atme saubere Luft

Frische Luft ist nicht nur gut für die Haut, sondern für den ganzen Körper. Täglich 30 Minuten draußen zu verbringen, wird die Haut erfrischen.

Hautpflegeprodukte

Hautpflegeprodukte zu finden, die zu Deinem Hauttyp passen, kann ein natürliches, gesundes Strahlen fördern.

Hydrierung und Ernährung

Viel Wasser zu trinken und Lebensmittel zu essen, die reich an Antioxidantien sind, stärkt die Abwehrkräfte der Haut.

Stressbewältigung

Unsere Haut ist einer der ersten Bereiche, an dem Stress sichtbar wird. Versuche, ausreichend Schlaf zu bekommen, und schaffe Dir Zeit, um zu entspannen.

Was ist die beste Hautpflegeroutine?

Entscheidend für gesund aussehende Haut ist eine gute Hautpflegeroutine, doch viele Menschen wissen einfach nicht, wo sie anfangen sollen. Obwohl es Tausende von Hautpflegeprodukten gibt, muss das Erreichen von gesund aussehender Haut nicht kompliziert sein.

Ganz gleich, was Du verwendest, stellt die folgende Drei-Schritte-Methode die beste Möglichkeit dar, damit sich Deine Haut fantastisch anfühlt, da sie mit den natürlichen Prozessen Deiner Haut zusammenarbeitet.

Reinigen.
Der erste Schritt jeder Routine sollte immer die Reinigung der Haut sein. Indem wir schädliche Elemente wie Staub, tote Haut und Make-up entfernen, stellen wir eine saubere Grundlage für die folgenden Schritte bereit – Tonisieren und Befeuchten.

Tonisieren.
Die Anwendung von Gesichtswasser entfernt jedwede zurückgebliebene Unreinheiten, mit dem Bonus, tiefer in die Epidermis (die äußerste Schicht der Haut) als ein Reinigungsmittel einzudringen. Gesichtswasser helfen außerdem, den pH-Wert auszugleichen und die Haut auf Feuchtigkeitscremes vorzubereiten.

Befeuchten.
Da die Haut dank des Reinigens und Tonisierens vorbereitet ist, helfen Feuchtigkeitscremes, die Feuchtigkeit wiederherzustellen und die Haut zu pflegen. Außer dass sie für geschmeidige Haut sorgen, die toll aussieht und sich großartig anfühlt, sind sie auch besser gerüstet, um mit Verunreinigungen und Verschmutzungen fertig zu werden.

Inhaltsstoffe, die helfen könnten

Cannabinoide Cannabidiol (CBD), Cannabinol (CBN) Cibdol products that contain cannabinoids are: CBD Öl

Cibdol nutzt die Vielseitigkeit natürlicher Inhaltsstoffe, um eine Reihe von Hautpflegerezepturen bereitzustellen, die der Haut helfen können, großartig auszusehen und sich in Topform zu fühlen.

Häufig gestellte Fragen

Du hast Fragen zu dem Thema Haut?

Du bist Dir nicht sicher, ob CBD für Deine Haut geeignet ist oder wie Du Deine Haut dazu bringst, gut auszusehen und sich gut anzufühlen? Unsere Wellness-Enzyklopädie enthält alles, was Du wissen musst.
Was sind Ekzeme und was verursacht sie?
Ekzeme (oder atopische Dermatitis) sind eine weit verbreitete Hauterkrankung, die Flecken juckender, trockener und rissiger Haut verursacht. Obwohl dieser Hautausschlag bei Kindern häufiger vorkommt, kann er auch im Erwachsenenalter auftreten, wobei einer der schlimmsten Aspekte darin besteht, dass Stress Ekzeme verschlimmern kann – und an Stress herrscht im Leben Erwachsener kein Mangel!

Leider ist derzeit kein Heilmittel gegen den Hautausschlag bekannt, die Symptome können aber mit der Zeit verschwinden. Die Forschung weiß auch nicht, was das Auftreten von Ekzemen überhaupt verursacht, aber man hat eine Liste möglicher Auslöser ermittelt, darunter:

• Allergene/Lebensmittel
• Mikroben
• Extreme Temperaturänderungen
• Stress
• Hormonelles Ungleichgewicht
• Reizstoffe

Glücklicherweise verlaufen die meisten Fälle mild und dank der Unterstützung durch Ekzem-Cremes sind die Symptome gut beherrschbar. Der Schlüssel besteht darin, mögliche Auslöser zu identifizieren und sie zu reduzieren oder zu umgehen.
Was ist Akne und was verursacht sie?
Obwohl "Akne" ein Synonym für die Teenager-Zeit ist, kann sie in jedem Alter auftreten; sie ist sogar eine der am weitesten verbreiteten Hauterkrankungen. Akne entsteht, wenn Hautfollikel durch abgestorbene Zellen und natürliche Öle verstopft werden und sich als eitergefüllte Mitesser und Pickel manifestieren. Schwerere Symptome umfassen Klumpen unter der Haut (Knötchen) und Zysten.

Anders als bei Ekzemen haben wir bei der Akne eine bessere Vorstellung von den Ursachen, was ihre Behandlung erleichtert. Allerdings bestimmen auch genetische Faktoren die Schwere des Krankheitsverlaufes. Unabhängig von der Schwere sind mögliche Auslöser:

• Hormonelles Ungleichgewicht
• Medikamente
• Stress
• Ernährung

Ein hormonelles Ungleichgewicht ist ein häufiger Auslöser, worin teilweise auch der Grund dafür zu sehen ist, dass Akne bei Teenagern deutlich häufiger auftritt. Auch die Ernährung ist ein weit verbreiteter Trigger, wobei aber andere Lebensmittel betroffen sind, als man gemeinhin erwarten würde: Es dürfte Dich freuen, zu hören, dass Schokolade und fettige Lebensmittel nicht zu Akne beitragen – der wahre Schuldige sind kohlenhydratreiche Lebensmittel!
Was ist Psoriasis und was verursacht sie?
Eine weitere häufige Hauterkrankung bei Erwachsenen ist die Psoriasis. Bei der "Schuppenflechte" sind die Zellen gestört und vermehren sich rasend, bis sich auf normaler Haut abgestorbene Zellen ansammeln. Diese manifestieren sich als rote, aufgeworfene und gereizte Haut mit weißen Schuppen. Die Haut juckt normalerweise stark und verursacht Beschwerden, die durch die Tatsache verschlimmert werden, dass die Risikobereiche gerade die Kopfhaut, Ellbogen und Knie umfassen.

Auch die Schuppenflechte gehört zu den Hauterkrankungen, deren genaue Ursache rätselhaft ist. Sie tritt jedoch in der Regel in Familien gehäuft auf, was Wissenschaftler zu der Annahme veranlasst, dass möglicherweise Verbindungen zu einer genetischen Abnormalität des Immunsystems bestehen. Andere mögliche Auslöser sind:

• Stress
• Medikamente (einschließlich Blutdruck- und Malaria-Medikamente)
• Schnitte und Risse in der Haut
• Streptokokken-Infektionen

Obwohl die genaue Ursache der Psoriasis nicht bekannt ist, stehen viele Therapieformen zur Verfügung. Bei den meisten handelt es sich um spezielle Cremes und Salben, wobei schwere Fälle von Lichttherapie- und Steroidprogrammen profitieren können.
Was ist Sonnenbrand und was verursacht ihn?
Obwohl ein Sonnenbrand keine Hauterkrankung im eigentlichen Sinne darstellt, tritt er immer noch allzu häufig auf. Was seine Ursache angeht, gibt es jedoch keinen Zweifel – eine zu lange Sonnenexposition. Insbesondere die UV-Strahlen der Sonne verbrennen die äußere Hautschicht, wobei das allerdings nur den sichtbaren Schaden ausmacht: UV-Strahlen können auch die DNA schädigen und zu Hautkrebs führen.

Obwohl der Schutz vor Sonnenlicht für jeden Menschen wichtig ist, treten nicht bei allen gleich häufig Symptome auf. Hauttyp, Intensität der Sonne und Dauer der Exposition spielen eine Rolle für den Schweregrad. Es dauert normalerweise einige Stunden, bis erste Symptome auftreten. Dazu gehören:

• Rote Flecken auf der Haut
• Blasen
• Sich abschälende Haut und Juckreiz

Man darf dabei nicht vergessen, dass die Auswirkungen eines Sonnenbrands sich nicht auf die Haut beschränken. Eine übermäßige Sonnenexposition kann auch zu Grippe, Schüttelfrost, Übelkeit und Kopfschmerzen führen. Wieder erreicht man Linderung in Form von Cremes, Gelen und Salben, aber das beste Heilmittel gegen einen Sonnenbrand ist und bleibt immer noch der vorbeugende Sonnenschutz!
Wie wirkt sich CBD auf die Haut aus?
Die Forschung ist noch nicht abgeschlossen, aber präklinische Studien haben das Potenzial von CBD untersucht, entzündliche Hauterkrankungen zu lindern, vor Alterung zu schützen und rote, empfindliche Hautstellen zu reduzieren. Allerdings gilt es hier auch, die psychische Wirkung von CBD zu berücksichtigen: Die Verbindung wurde auf eine mögliche Verringerung von Stress und Angstgefühlen hin untersucht.

Die Haut ist ein Organ, das nicht nur von materiellen Faktoren, sondern auch vom psychischen Wohlbefinden beeinflusst wird. Die Behandlung körperlicher Symptome ist nur ein Teil einer vollständigen Hautpflegelösung, wenn man bedenkt, dass insbesondere Stress ein Hauptauslöser für Akne, Ekzeme, Psoriasis und Dutzende anderer beeinträchtigender Hauterkrankungen ist.

Glücklicherweise ist die allumfassende Natur von CBD eine Stärke, die direkt in die Behandlung der Haut einfließt. Denn ein komplexes Organ braucht eine vielseitige Lösung! In Kombination mit seiner fehlenden Toxizität erweist sich das Cannabinoid als starker Verbündeter herkömmlicher Inhaltsstoffe und Behandlungen innerhalb des Bereichs der Hautpflege.

Welches Produkt brauche ich?
As Seen On: