Author: Luke Sholl
Reviewed by: Levent Mendirme
About the author
Reviewed by
A picture of Luke Sholl
Mit über einem Jahrzehnt Erfahrung im Schreiben über CBD und Cannabinoide ist Luke ein etablierter Journalist, der als Hauptautor für Cibdol und andere Cannabinoid-Publikationen arbeitet. Der Präsentation von sachlichem, evidenzbasiertem Content verpflichtet, erstreckt sich seine Faszination für CBD auch auf Fitness, Ernährung und Krankheitsprävention.
Read more.
A picture of Levent Mendirme
Levent Mendirme, Bachelor der Pharmazie, ist ein Liposom-Experte mit über 28 Jahren pharmazeutischer Erfahrung. Als Gründer und Vorstand von E-Conn Healthcare Consulting und Mitglied des Scientific Advisory Board der CureSupport Group kommt Levents Einblick und Leidenschaft für gesundes Leben nur sein umfassendes Wissen bezüglich Gesundheitsprodukten gleich.
Read more.

Alles Wissenswerte über Liposomen

Alles Wissenswerte über Liposomen

Obwohl sie mikroskopisch klein sind, hauchen Liposomen Ergänzungsmitteln, Wellness-Rezepturen und vielem mehr neues Leben ein, indem sie Wirkstoffe beschützen und bewahren. Lies weiter, um zu erfahren, wie diese winzigen Gefäße funktionieren.

Was sind Liposomen?

Obwohl sie bereits 1961 von Alec D Bangham und RW Horne entdeckt wurden, wurde die Brauchbarkeit von Liposomen als ungiftige Möglichkeit der gezielten Wirkstoffabgabe erst 1965 vollständig erkannt. Seitdem nutzt die pharmazeutische Industrie Liposomen zunehmend, um Wirkstoffe sicher und mit verbesserter Wirksamkeit im Körper zu transportieren.[1]

Doch was macht Liposomen zum idealen Transportgefäß für CBD, Melatonin und Tausende andere Wirkstoffe?

Das Konzept von Liposomen ist eigentlich viel einfacher, als es wissenschaftliche Facharbeiten klingen lassen. Im Grunde sind Liposomen ein mikroskopisch kleiner, persönlicher Lieferdienst, wobei sie eine schützende Blase um Wirkstoffe bilden, während sie schädliche Elemente (wie zum Beispiel Verdauungsenzyme) abwehren. Man kann jede Menge Komponenten in ein Liposom einschließen, also können sie unbeschädigt in den Blutkreislauf gelangen.

Nun, wir sollten die Komplexität von Liposomen nicht völlig herunterspielen, da sie einen bedeutenden Durchbruch der Arzneistoffgabe darstellen. Viele Ergänzungsmittel, Medikamente und Wellness-Rezepturen wären ohne sie nicht annähernd so wirksam.

Was ist Bioverfügbarkeit?

Der Nutzen von Liposomen hat teilweise mit einer Erhöhung der Bioverfügbarkeit zu tun – der Umfang, in dem eine Substanz ihr Ziel (den Blutkreislauf) erreicht, gemessen von 100%. Bei Substanzen wie CBD ist die Bioverfügbarkeit entscheidend, da bei Verabreichung einer spezifischen Dosis so viel des Cannabinoids wie möglich den Blutkreislauf erreichen soll.

Die höhere Bioverfügbarkeit von Liposomen bedeutet nicht nur, dass mehr Wirkstoff den Blutkreislauf erreicht, sondern auch, dass die Wirkung stärker ist – also ist weniger Wirkstoff erforderlich, um dieselbe Wirkung zu erzielen. Mit anderen Worten: Eine CBD-Rezeptur mit niedrigerer Konzentration könnte eine ähnliche Wirkung wie ein Produkt mit höherer Konzentration ausüben, indem sie besagte CBD-Moleküle einfach mit Liposomen schützt.

Warum Liposomen eingesetzt werden

Liposomen bieten mehrere entscheidende Nutzen. Die Folgenden sind einige der bemerkenswertesten:

• Liposomen sind sehr sicher, ungiftig und biokompatibel.

• Diese winzigen Bläschen liefern Wirkstoffe an ihren Wirkort, was sie zum perfekten Partner von CBD und anderen natürlichen Inhaltsstoffen macht.

• Da sich Liposomen nicht auflösen, bis die Wirkstoffe ihr Ziel erreicht haben, bieten sie Herstellern und Konsumenten sorgenfreie Gewissheit.

• Die Wirkstoffe erreichen die Zellen in ihrer reinen, unverfälschten Form, was Konsumenten ermöglicht, die gewünschte Wirkung im Vergleich zu einer Rezeptur ohne Liposomen mit kleineren Dosen zu erzielen.

• Liposomen haben eine ausgezeichnete pH-Stabilität, weshalb sie den rauen Bedingungen des Magen-Darm-Systems problemlos standhalten können.

Wie Liposomen funktionieren

Die Herstellung und Anwendung von Liposomen hat viele Facetten, da sie sorgfältig für einen Express-Zweck entwickelt werden – den Transport von Wirkstoffen.

1. "Liposom" leitet sich von den griechischen Wörtern "lípos" ab, was "Fett" bedeutet, und "sṓma", zu Deutsch "Körper". Der Kern kann sowohl fettlösliche als auch wasserlösliche Lösungen aufnehmen.

2. Um eine stabile und schützende Blase um den Kern zu bilden, nutzen Liposomen zwei Membranschichten von Phospholipiden (Lipide). Du kannst Dir diese Phospholipide vom Aussehen her wie Kaulquappen vorstellen.

3. Da der Kopf von Wasser angezogen (hydrophil) und der Schwanz von Wasser abgestoßen (hydrophob) wird, entsteht eine Doppelschicht, wenn sich die Schwänze der Phospholipide gegenüberstehen.

4. Die Hauptstruktur eines Liposoms wird den Wirkstoff im Zentrum enthalten, umgeben vom Kopf unserer Kaulquappen-artigen Phospholipide. Der Schwanz bindet dann an eine weitere Schicht von Phospholipiden, um die Außenschicht des Liposoms zu bilden.

5. Wenn ein Liposom in den Körper gelangt, verhindert die kugelförmige äußerste Schicht (die sich aus den Lipid-Köpfen zusammensetzt), dass Substanzen in den Kern eindringen können.

6. Gleichzeitig enthält die innerste Schicht (die auch aus Lipid-Köpfen besteht, aber diesmal nach innen gerichtet) den Wirkstoff, den sie sicher verwahrt, während das Liposom durch den Körper wandert.

7. Die Außenseite des Liposoms ist positiv geladen (kationisch), um eine reibungslose Aufnahme durch die Zellen zu gewährleisten.

Liposomen in Ergänzungsmittel-Rezepturen

Die hydrophobe Natur von CBD ist ein weiterer Grund dafür, warum die Kombination mit Liposomen eine ideale Lösung darstellt. Da CBD Wasser abstößt, kann es während der Bläschenbildung direkt mit Liposomen kombiniert werden, wobei häufig ein Einschlusserfolg von 100% erzielt wird. Vom CBD geht während dieses Vorgangs nichts verloren, was zu einem weit besseren Produkt für den Konsumenten führt.

Liposomen und Vitamin C

Außer die Immunfunktion zu unterstützen, trägt Vitamin C auf verschiedene andere Wege zu Gesundheit und Wellness bei. Das wasserlösliche Vitamin ist für die Biosynthese von Kollagen erforderlich, dem Hauptbestandteil von Bindegewebe, Knorpelgewebe, Bändern, Sehnen, Knochen und der Haut. Vitamin C fungiert auch als Antioxidans, indem es hilft, für DNS-Schaden verantwortliche freie Radikale zu neutralisieren.

Bei so vielen vermeintlichen Nutzen ergibt es Sinn, die Wirkung von Vitamin C mit Liposomen zu maximieren. Wenn man ein konventionelles Vitamin-C-Ergänzungsmittel einnimmt, wird ein Großteil der Verbindung beschädigt oder abgebaut, bevor sie den Blutkreislauf erreicht. Glücklicherweise bieten Liposomen den perfekten Schutz, womit sie die Bioverfügbarkeit von Vitamin C deutlich erhöhen.[2]

Liposomen und CBD

Wir haben bereits angesprochen, wie Liposomen CBD verglichen mit herkömmlichen Rezepturen in deutlich höheren Konzentrationen an ihren Bestimmungsort liefern können. Im Gegenzug ermöglicht dies Nutzern, die für die gewünschte Wirkung erforderliche Dosierung zu reduzieren, was ihnen mit der Zeit Geld spart. Doch was sind die besten Methoden, liposomales CBD zu applizieren?

Im Wesentlichen lässt sich die Kombination zwischen Liposomen und CBD in zwei Hauptkategorien unterteilen: topisch und oral.

Topisch

Die topische Kategorie ist riesig und umfasst Produkte wie Cremes, Salben, Lotionen, Öle und Balsame. Werden CBD und andere natürliche Inhaltsstoffe lokal angewandt, werden sie von der Haut absorbiert, was ihnen ermöglicht, mit dem ECS zu interagieren.

Wenn Liposomen topischen Rezepturen hinzugefügt werden, liefert das resultierende Produkt die Wirkstoffe tiefer in die Haut und ermöglicht eine langsamere Metabolisierung. Und dank der hochwirksamen, natürlichen Transportmethode benötigt man weniger Anwendungen, um das Beste aus ihnen herauszuholen.

Oral

Liposomen sind besonders wichtig für Menschen, die CBD und Nährstoffe für Gesundheits- und Wellness-Zwecke nutzen. Im Vergleich zu anderen Verabreichungsmethoden liefern diese winzigen Strukturen viel höhere Anteile von Wirkstoffen.[3]

Darüber hinaus deuten Belege zunehmend darauf hin, dass CBD eine hohe Wirksamkeit hat, wenn es in höheren Dosen genutzt wird. Genau genommen wird das Aufrechterhalten eines konsistenten CBD-Spiegels in Zellen mit positiven Auswirkungen in Verbindung gebracht.

Liposomen machen die Aufrechterhaltung von CBD im Blutkreislauf für den Konsumenten einfacher und billiger, insbesondere da Öle und Kapseln – beides Formen der oralen Einnahme – weiterhin die beliebtesten CBD-Formen sind.

Sind Liposomen unbedenklich?

Liposomen sind zu einer wichtigen Säule der pharmazeutischen und nutrazeutischen Industrie geworden. Sie verbessern nicht nur die Bioverfügbarkeit von Wirkstoffen erheblich, sondern sind auch sicher und vor allem ungiftig. Dieser komplexe Lieferdienst befördert natürliche Verbindungen direkt zu den Zellen, damit wir von den Nutzen maximal profitieren können.

Natürlich brauchen nicht alle Substanzen die Unterstützung von Liposomen, aber bei denjenigen, die es tun, bieten sie eine starke Erhöhung der Bioverfügbarkeit. Um sicherzustellen, dass Zellen Liposomen leicht absorbieren können, sollten sie eine Teilchengröße von 20–250nm haben, was gewöhnlich durch Beschallung oder Extrusion bewerkstelligt wird.

Wie wir sehen können, kann sich die Ergänzung von bestehenden Hautpflege- und oralen Rezepturen mit Liposomen bezahlt machen. Es besteht kein Zweifel daran, dass Liposomen eine immer größere Rolle bei der Verstärkung der Wirksamkeit von künftigen natürlichen Wellness-Produkten spielen werden.

Du willst ein umfassendes, von liposomaler Technologie unterstütztes Wellness-Sortiment erkunden? Warum durchstöberst Du dann nicht den Cibdol-Shop? Oder besuche unsere CBD-Enzyklopädie, um mehr über die in diesem Artikel behandelten Wirkstoffe zu erfahren.

Quellen

[1] Akbarzadeh A, Rezaei-Sadabady R, Davaran S, et al. Liposome: Classification, preparation, and applications. Nanoscale research letters. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3599573/. Veröffentlicht am 22. Februar 2013. Aufgerufen am 20. April 2022. [Quelle]

[2] Davis JL, Paris HL, Beals JW, et al. Liposomal-encapsulated ascorbic acid: Influence on vitamin C bioavailability and capacity to protect against ischemia-reperfusion injury. Nutrition and metabolic insights. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4915787/. Veröffentlicht am 20. Juni 2016. Aufgerufen am 20. April 2022. [Quelle]

[3] Cannabidiol in bioavailability study of ... - Curesupport. https://www.curesupport.com/wp-content/uploads/2021/01/NEOCURE_Study-result-1.pdf. 2021 veröffentlicht. Aufgerufen am 20. April 2022. [Quelle]

Welches Produkt brauche ich?
As Seen On: